Pagespeed Optimierung

Was genau bedeutet PageSpeed?

Pagespeed heißt übersetzt Ladezeit.
Gemeint ist damit die benötigte Gesamtzeit für den vollständigen Seitenaufbau einer Webseite. Also bis die Übertragung sämtlicher Seitenelemente (Bilder, Videos, Text) im Internet komplett abgeschlossen ist.

Speed Test 2018/2019 für Webseiten - Pagespeed Tools - Website Ladezeit messen

Page Speed Test 2019

Ist meine Website schnell genug, um die Konkurrenz im Ranking zu überholen?
Oder ist sie gar so langsam, dass die Konkurrenz eher mich überholt?
Ein Page Speed Test gibt Auskunft.

Welche Rolle spielt die Ladezeit für Suchmaschinen-Ranglisten?

Google ist mittlerweile seit über 15 Jahren die führende Suchmaschine weltweit.
Um heutzutage Top-Rankings bei Google zu erzielen, spielen im harten Wettbewerb um die besten Top10-Plätze neue Kriterien eine wichtige Rolle.

Hierzu zählt seit Sommer 2018 die Seitenaufbau-Geschwindigkeit (Pagespeed) insbesondere für mobile Webseiten zu den wichtigsten Rankingkriterien.
Vor allem auf Handys, Smartphones oder Tablets spielt die Ladegeschwindigkeit eine gewichtige Rolle.
Mittlerweile nutzen mehr Menschen zum „googeln“ ihr Handy statt den klassischen PC oder das Notebook. Folglich passt Google die Suchergebnisse auf mobilen Geräten anhand des „Mobile First Index“ an und bewertet diese unter anderem anhand der Ladezeit der mobilen Website-Version.

Bereits eine Sekunde zusätzliche Ladezeit auf mobilen Endgeräten (Smartphone / Handy) kann laut Google gut 20 Prozent Umsatzeinbußen für den Webseiten-Betreiber bedeuten.
Webseiten hingegen, die schneller laden, ranken auch besser bei Google.

Wie messe ich die Pagespeed?

Testen, messen und analysieren lässt sich die Seitengeschwindigkeit einer Webseite relativ einfach über verschiedene Pagespeed Tools im Internet wie z.B. Google Pagespeed Insights oder webpagetest.org.
Pagespeed optimieren – Der Page Speed Test 2018-2019

Pagespeed - Ladezeit

Pagespeed – Ladezeit-Flaschenhals ausfindig machen

Um umfangreiche Seiten schnell und einfacher zu testen, empfiehlt sich der Einsatz von Google Analytics.
Hier lassen sich einzelne Pagespeed-Ergebnisse sämtlicher Unterseiten übersichtlich testen und anzeigen.

Wenn man bei Google auf der Suchergebnisseite auf eines dieser Suchergebnisse klickt, und anschliessend die Ladezeit bis zur vollständigen Anzeige der Zielseite zu lang dauert, dann kann man getrost davon ausgehen, dass der Nutzer die Seite schnell wieder verlässt.
Dies hat auf Dauer zur Folge, dass Google solche Seiten mit langen Ladezeiten abstraft und sich das Ranking dieser Website in den Suchergebnissen negativ entwickelt.
In solch einem Fall wäre also eine Pagespeed Optimierung Pflicht.

Page Speed Test 3

Google Pagespeed Insights Test

Google belohnt schnelle Webseiten mit besseren Rankings.

Ein besseres Ranking bringt bekanntlich mehr Besucher auf eine Website, erhöht somit also den Traffic und für Onlineshops kann man schlicht und einfach sagen:
Ein besserer Pagespeed erhöht den Umsatz!

Das bestes Beispiel dazu liefert Amazon.
Das größte Versandhaus der Welt hatte vor einigen Jahren in einer umfangreichen Studie herausgefunden, dass sich die Ladezeit auf die Conversion Rate (Konversionsrate) und somit auf den Umsatz positiv oder negativ auswirkt, und zwar enorm!
Laut Studie kann eine Sekunde Ladezeit ca. 1,6 Millarden US-Dollar mehr oder auch weniger Umsatz pro Jahr bewirken!
Folglich spielt die Ladegeschwindigkeit (Pagespeed) im E-Commerce eine übergewichtige Rolle und kann im negativen Fall als Conversion-Killer einen immensen Schaden anrichten.

Welche Kriterien beinflussen die Ladegeschwindigkeit?

Wie optimiere ich die Pagespeed?

Zahlreiche verschiedene Faktoren beeinflussen die Ladezeit einer Webseite.

Unter anderem sorgt die Datenkomprimierung für eine schnellere Übertragung im Internet.
Bilder und vor allem Videos erzeugen bekanntlich enorme Datenmengen,
die bei der Übertragung eine Art Flaschenhals bilden können.

Pagespeed Optimierung

Pagespeed – Ladezeit für Bilder, HTML, CSS, JavaScript, Fonts u.a.

Hierbei spielt die Komprimierung – sprich das Weglassen von überflüssigen Informationen und Daten – eine endscheidende Rolle.
Große Bilder, Grafiken und Videos lassen sich mit verschiedenen Tools meist ohne sichtbaren Qualitätsverlust deutlich verkleinern und somit im Internet schneller vom Webserver auf das entsprechende Endgerät übertragen. Das spart Ressourcen und kann den Seitenaufbau und die Ladegeschwindigkeit deutlich beschleunigen.

Auch eine vollständige Kompression von Webseiten auf dem Webserver mittels Kompressionsprogrammen wie gzip bewirkt eine schnellere Datenübertragung zwischen Server und Endgerät.

Desweiteren verhindern Zwischenspeicher (Cache) zum einen als Browser-Cache, zum anderen als Server-Cache unnötige wiederholende Datenübertragung und somit ungewollte Ladeverzögerungen.

Wie steigert man die Webserver-Performance?

Was sind Content Delivery Networks (CDN)?

Welche geeigneten Werkzeuge / Tools gibt es zur Performance-Optimierung?

Dies und eine SEO- Checkliste dazu demnächst in einem weiteren Beitrag über Page-Speed Optimierung …

Jetzt Kontakt aufnehmen mit Ihrem Pagespeed SEO- Experten!

Michael Thiele - SEO Spezialist für Page Speed

Michael Thiele – Experte für SEO / Pagespeed Optimierung

Wünschen Sie Hilfe und Technische Unterstützung?
Kontaktieren Sie jetzt Ihren SEO-Berater
unter Tel. 0821-5081265!

___________________________________________

⭐ Übersicht Page-Speed Test – Optimierung ⭐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.