Google Analytics

Wofür brauche ich Google Analytics?

Was kann ich mit Google Analytics messen?

Google Analytics ist ein komplexes und kostenloses Tool, um Webseiten intensiv zu analysieren, seine Online-Marketing-Strategie zu verbessern und letztlich seine Ziele zu erreichen.
Google Analytics ist das mit Abstand am häufigsten eingesetzte Website-Analysetool.
Hiermit lässt sich auf den Webseiten das Nutzerverhalten analysieren und Schwachstellen der Website aufdecken.

Das Google Analytics-Konto wird standardgemäß zu Beginn eines neuen Internet-Projektes angelegt.
Hier sollte man von vornherein Ziele festlegen, die mit Google Analytics verfolgt werden.
Denn: Ohne festgelegte Ziele lassen sich keine Erfolge messen bzw. kontrollieren.
Desweiteren ist es sinnvoll zusätzliche Google Konten, nämlich das Google Adwords Konto und auch die Google Search Console (die ehemaligen Webmaster Tools) mit Google Analytics zu verknüpfen.

SEO Analyse mit Google Analytics

Google Analytics SEO Analysen

Das grundsätzliche Ziel einer Webanalyse ist, anhand von gesammelten Daten und deren Auswertung fundierte Entscheidungen zu treffen und geeignete Optimierungs-Maßnahmen abzuleiten.

Mit Google-Analytics lassen sich viele Fragen übersichtlich und nachvollziehbar beantworten, wie z.B.
– Welche Ziele werden am häufigsten erreicht?
– Woher kommen Besucher, die bestimmte Ziele erreichen?
– Wie viele Besucher kommen über welche Backlinks?
– Wie bewegen sich die Besucher auf der Webseite und welche Inhalte, welcher Content ist am interessantesten?
– Wie erfolgreich sind die eingeleiteten Marketingmaßnahmen?
– Welche eingesetzten und verwendeten Keywords bringen den größten Erfolg und für welche Keywords muss weiter optimiert werden?

Online-Marketing-Strategien werden somit neu definiert und weiter optimiert.

Zum Bestimmen von Website-Zielen sollte möglichst immer die sogenannte SMART-Formel verwendet werden.

SMART steht für:

  • Spezifisch
  • Messbar
  • Angemessen
  • Realistisch
  • Terminiert.

Kurz und knapp:
Ziele sollten klar definiert, allgemein verständlich und gut nachvollziehbar sein und vor allem auf einen bestimmten Zeitraum festgelegt werden.

Im Online-Marketing und besonders in der Suchmaschinenoptimierung ist die Webanalyse ein elementarer Bestandteil.

Man betrachtet eine Webanalyse als fortlaufenden Verbesserungsprozess, der 5 einzelne Schritte beinhaltet:

  1. Zielsetzung/Definition
  2. Sammeln und Messen relevanter Daten
  3. Interpretation der Daten
  4. Maßnahmenableitung
  5. Erfolgsmessung

Nach Durchlaufen aller Schritte beginnt der Ablauf von vorne. Ziele werden korrigiert oder eventuell angepasst, neue Prioritäten werden gesetzt.

Die Webanalyse ist stets die Basis für weitere Aktivitäten der Website-Entwicklung und einer kontinuierlichen Suchmaschinenoptimierung.

Hauptbestandteil der Webanalysen in Google Analytics sind diese 4 Themenbereiche:

Zielgruppe, Akquisition, Verhalten und Conversions.

Im Bericht Zielgruppe geht es um die Nutzer und Kunden der Website.
Die anderen drei Berichte werden auch als ABC-Analyse bezeichnet (Akquisition, Behavior, Conversion).
Diese zeigen auf:

  1. Woher kommen die Besucher?
  2. Was interessiert die Besucher?
  3. Welche Ziele werden erreicht?

Umfangreiche Analysen, wie z.B. die Visualisierung des Nutzer- und Verhaltensflusses, die Kohortenanalyse oder die In-Page-Analyse unterstützen den Website-Betreiber hilfreich durch eine visuelle Bericht-Darstellung statt nur mit trockenen Zahlen.
Ein Google Universal-Analytics Account ermöglicht:

  • Schwachstellen zu entdecken und zu beheben
  • Bedienbarkeit der Website zu erhöhen
  • Traffic zu erhöhen
  • Konversionsrate zu erhöhen (Conversion-Optimierung)

Auch Shopsysteme nutzen eigene Analyse-Tools.
Der große Vorteil von Google Analytics ist jedoch – nach Einbindung des E-Commerce Analytics Tracking-Codes – dass sich Daten zu Conversion Rates, Transaktionen und Umsatz mit anderen Daten kombinieren lassen.
So lassen sich beispielsweise im Bericht Akquisition nicht nur die standardmäßigen E-Commerce-Daten anzeigen, sondern auch, welche Kanäle wie viel Umsatz gebracht haben oder wie hoch die Bounce-Rate (Absprungrate) ist.

Fazit: Google Analytics ist das beste kostenlose Analysetool für professionelle Webanalysen.